Samstag, 16. Mai 2009

Waschbecken HWR, LAN, Reinigungsarbeiten


Anfang der Woche waren schon zwei Kunststoff Waschbecken (abu-plast multiset) eingetroffen. Eins ist für den HWR, das andere soll später in der Garage montiert werden. Nachdem die Duschfläche vom Installateur ausgerichtet worden ist und der noch unsere Baustelle gelobt (Material und Ausführung durch FH) hat sind wir noch in den Baumarkt gefahren und haben einen Siphon, Wasserhahn, einen Trocken-/Nasssauger und Material für die Kaminausmauerung besorgt. Als wir dann die Stopfen von den Wasseranschlüssen entfernt haben ist erst mal das ganze Wasser aus den oberen Geschossen nachgelaufen. Es hat einige Zeit gedauert, bis wir mit dem Anbringen der Armatur beginnen konnten und feststellen mussten, dass uns noch etwas Hanf zum Abdichten der Gewinde fehlt. Bianca ist dann nochmal gefahren, damit das Projekt abgeschlossen werden konnte und wir endlich wieder eine Möglichkeit haben sich mal schnell die Hände zu waschen. Das Waschbecken hat einiges an Zubehör dabei (Seifenspender, Handtuchhaken, Seifenschale, ...). Leider ist der Dichtflansch vom Überlauf etwas verformt, den werden wir wohl noch umtauschen müssen.
Übrigens funktionieren die Bohrungen im Stahlbeton auch mit meiner Bosch Schlagbohrmaschine ganz hervorragend - es muss nicht immer Hilti sein ;-). Nebenbei haben wir noch den Netzwerkschrank montiert. Freundlicherweise kam noch ein Helfer vorbei (Danke ths) und hat den Anschluss der 12 CAT8 LAN-Kabel im Patchpanel vorgenommen. In den Schrank kommt dann später noch eine Netzwerkplatte und der Router. Morgen werde ich dann mal versuchen die LAN-Dosen anzuschliessen (BTR E-Dat).
Jetzt hätte ich fast vergessen, dass wir noch die Deckendurchbrüche von oben mit Dämmung, Bauschaum und Mörtel geschlossen haben. Der Schornstein ist somit im EG auch gegen seitliche Bewegung gesichert.
Bianca ist noch aufgefallen, dass statt der vereinbarten Serientasterschaltung im Wohnzimmer einfache Schalter gesetzt wurden. Da müssen wir wohl nochmal mit FH drüber sprechen. Ansonsten waren die Elektriker freundlich und haben auch Sonderwünsche wie zusätziches Leerrohr vom Wohnen in den Keller oder einen Anschluss für den Bewegungsmelder unkompliziert umgesetzt. Die Heinzungsbauer waren da nicht ganz so kulant, haben aber auch hier und da auf Wünsche reagiert. Leider haben sie für unseren Wasserhausanschluss die Bauwasserarmatur verwendet, da dies immer so sei und ihre Leistungsgrenze erst danach beginne. Jedenfalls werden wir das dann bei Einbau des Zähler ändern lassen.
Noch eine kleine Anekdote zum Schluss: Die Handwerker haben im Keller etwas umgeräumt und dabei die undichte Bauschschaumdose mit Auslass nach unten in den Eimer gestellt. Immerhin haben wir noch eine frische Dose herausbekommen ;-).

Kommentare:

  1. Der Netzwerkschrank gefällt mir. Wo bekommt man sowas her und was kostet er?
    --
    http://fambabau.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. ...ist schön, aber kostet: http://www.netzwerkartikel.info/product_info.php?info=p955_RITTAL-19--Wandschrank---6HE---400mm.html&XTCsid=eecfd23e4c73d643c107ccd609bd3280
    sehr stabil und perfekt verarbeitet.

    AntwortenLöschen
  3. wow, toll wie weit ihr schon seit. jede woche sieht man riesen fortschritte, glückwunsch.
    LG Tamara

    AntwortenLöschen