Mittwoch, 4. März 2009

Die Vorabzüge

Zeitraum: Okt. 08

Die Vorabzüge haben länger als angekündigt auf sich warten lassen. Auf Nachfrage bei Fingerhaus wurde uns lediglich mitgeteilt, dass wir nach hinten geschoben worden sind, da noch dringendere Bauvorhaben gerade laufen, deren Haus noch in 2008 gestellt werden sollte. Und da wir erst im Mai 2009 unser Haus haben wollten, sind wir erstmal als nicht dringend eingestuft worden. Prinzipiell auch nicht schlimm, wäre halt toll gewesen, wenn wir benachrichtigt worden wären. So haben wir nach ca. fünf Wochen täglich gespannt in den Briefkasten geschaut und waren immer enttäuscht noch nichts von Fingerhaus erhalten zu haben.
Als die ersten Vorabzüge dann nach ca. zehn Wochen endlich bei uns eintrafen und wir den ersten Blick darauf geworfen hatten, hat uns fast der Schlag getroffen, weil wir im OG traufseitig aufgrund eines zu geringen Kniestocks keine Rollos anbringen könnten. Da waren wir ein wenig verwirrt, weil wir doch gar keinen Kniestock haben wollten. In den Zeichnungen waren dann an den entsprechenden Stellen Mini-Dachschrägen, die ca. 13,5cm hoch waren. Da fragt man sich schon ob da nicht mal einer mitdenken könnte?!? Das Problem war scheinbar, dass unser Verkäufer in seinem Formular keine Möglichkeit hatte, statt eines DG mit Kniestock 2,60m ein OG anzugeben und ein Kniestock von 2,60m aber keinem ganzen Vollgeschoss entspricht. Also haben wir sofort unsere Architektin angerufen und glücklicherweise auch erreicht, um das sofort zu klären. Am Ende konnte dieser Punkt zu unserer vollen Zufriedenheit und natürlich auch ohne Mehrkosten gelöst werden.
Ansonsten lässt sich zu den Vorabzügen sagen, dass wir insgesamt drei Anläufe gebraucht haben, bis dass alle Fehler (z.B. falsche Fensterpositionen oder Aktualisierungen nicht in allen vorhandenen Ansichten) beseitigt waren und unsere Bauantrags-Unterlagen erstellt werden konnten.

Kommentare:

  1. Hallo,
    wir sind auch gerade an dem Punkt Vorabzüge. Also mich nervt das ständige hin und her gewaltig. Mit etwas Beratungsaufwand könnte man das in ein paar Stunden klären und hätte somit mehrere Wochen Zeit gespart.
    Gruß, heiba

    AntwortenLöschen
  2. Ihr habt echt einen informatives Bautagebuch.
    Über einen Link auf unsere Seite würden wir uns freuen.
    --
    http://fambabau.blogspot.com/

    AntwortenLöschen