Mittwoch, 4. März 2009

Nach der Bemusterung

Mitte/Ende Feb. 09
Telefonisch und per Mail haben wir nach unserer Bemusterung Kontakt zu unserer Beraterin gehalten und von ihr die Mitteilung bekommen, dass die Kombination einer Betontreppe (KG/EG) und einer Stahlwangentreppe (EG/OG) nicht ganz unproblematisch sei. Die Betontreppe sollte das gleiche Geländer erhalten wie die Stahlwangentreppe. Dafür müsse aber ein Monteur der Treppenfirma zu uns auf die Baustelle kommen und die Betontreppe vor Ort aufmessen. Danach könne dann das Geländer bei der Treppenfirma gefertigt und zu uns gebracht werden. Insgesamt wäre dies mit einem relativ hohen Mehrpreis für uns verbunden. Alternativ würde sie sich aber auch schon darum bemühen, uns ein gutes Angebot für eine zweite Stahlwangentreppe zwischen KG/EG zu unterbreiten.
Was uns nur ein wenig überraschte war, dass wir bis zu diesem Zeitpunkt gegenüber Fingerhaus immer gesagt haben, dass wir eine geflieste Betontreppe praktischer fänden und wir nicht bereit wären, eine zweite teure Stahlwangentreppe zu kaufen. Als wir uns jedoch am folgenden Wochenende mal in Ruhe darüber Gedanken gemacht haben, fanden wir die Option gar nicht so schlecht und haben mal die Einzelpreise, die wir schon für die Betontreppe, den Belag, Putz und Anpassung der Innendämmung im Treppenhaus kannten, zusammengesucht und uns einen Preis überlegt, den uns die Stahlwangentreppe maximal wert war. Insgesamt war der Punkt mit der Optik einer einheitlichen Treppenanlage auch berechtigt, da wir die Treppe mit einer raumhohen Glasscheibe zur Diele/Haustür abtrennen.
Zwei Tage später erhielten wir den Rückruf von unserer Beraterin, dass sie mit der Treppenfirma und ihren Vorgesetzten gesprochen hätte und uns einen guten Preis machen könnte. Der war dann auch so gut bzw. noch besser als erwartet. Die zweite Stahlwangentreppe kostet nun ca. 60% der ersten (man muss natürlich beide Treppen als Komplettangebot sehen) und somit auch noch günstiger als die Variante mit der gefliesten Betontreppe. In diesem Punkt hat sich Fingerhaus wirklich ins Zeug gelegt.

1 Kommentar: